Glasnudelpfanne

Ich persönlich bin ja ein großer Freund von der Asiatischen Küche. Ich koche verschiedene asiatische Rezepte schon seit ich in meiner kleinen Studentenbude, von Mutti abgenabelt, für mich selbst kochen musste. Da liegt es natürlich nahe, dass ich Euch eines meiner gänigen Rezepte vorstelle.

Glasnudelpfanne1

Zutaten 1-2 Personen | Dauer 15 min.

1 gelbe Paprika

1 Zwiebellauchstange

1/2 Aubergine

1 Handvoll gekeimte Mungobohnen

500 ml Wasser

1 Pkt. Glasnudeln

3 Blätter Liebstöckel oder 1-2 TL getrockneter Liebstöckel

Salz

Pfeffer

1- 2 TL Gewürzmischung Curry

1 TL Kurkuma

 

Das Gemüse klein schnippeln und in der Pfanne anbraten. Parallel dazu Salzwasser zum kochen bringen und die Glasnudeln hineinwerfen. Ich mag es, wenn ich etwas Kurkuma mit in das Nudelwasser gebe. Das macht eine tolle Farbe und ist auch noch gesund.

Nice to know: Kurkuma dient nicht nur als Färbmittel und Geschmacksträger, ihm wird sogar eine entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung nachgesagt.

Ich nehme manchmal etwas Nudelwasser und lösche das Gemüse in der Pfanne damit ab (max. 250 ml). Somit gart das Gemüse vor sich hin bis die Nudeln fertig sind. Gewürzt wird mit frischen Liebstöckel – optional auch getrocknetem Salz, Pfeffer, Curry und wer noch nicht genug von Kurkuma hat, nochmals etwas Kurkuma.

Die Nudeln max. 5 Minuten köcheln lassen. Danach mit einer Nudelzange herausheben und zu dem Gemüse hinzugeben. Alles gut unterheben.

Normalerweise ist es eine Todsünde die Glasnudel zu brechen –  es bedeutet langes Leben in Asien – allerdings kommt nicht jeder mit den ellenlangen Nudeln klar. Daher könnte man diese auch etwas zerkleinern.

 

 

1 comment

Kommentar verfassen